„Küllberger“ spenden für Küllbergshütte

Aufgrund Corona musste die Theatergruppe aus Harle ihre letzten beiden Aufführungen in den März 2021verschieben. Dies hinderte die Akteure aber nicht  daran, jetzt schon für den Wiederaufbau der Küllbergshütte zu spenden.

Rückblick:

Die Küllbergshütte wurde 1973 vom Harler Kulturverein erbaut und gerne für Feste und Feierlichkeiten genutzt. Auch fand das jährliche traditionelle Osterfeuer dort statt. 

In der Nacht vom 13.04. auf den 14.04.2019  ist das „Wahrzeichen“ von Harle durch Brandstiftung völlig zerstört worden.

Alle Mitglieder des Kulturvereins waren sich schnell einig: Dieser schöne Ort für die Gemeinschaft des Dorfes muss wieder aufgebaut werden. Um das aufwendige Projekt in die Tat umzusetzen, ist der Kulturverein Harle jedoch auf Spenden angewiesen! 

Natürlich wollte die Theatergruppe ihren Beitrag dazu leisten und überreichte gemeinsam mit ihrem 1.Vorsitzenden Thomas Völker  1000€, um den Wiederaufbau der Küllbergshütte zu unterstützen. Nils Sämmler (1.Vorsitzender Kulturverein Harle) nahm die Spende mit Freude entgegen. Die Laiendarsteller  der  Küllberger  waren begeistert über die geleistete Arbeit der vielen fleißigen Helfer, welche schon seit Frühjahr 2020 in Aktion sind. 

Eine eindrucksvolle Hütte strahlt wieder auf dem Küllberg und bietet einen sensationellen Blick über Harle und Umgebung.

„Natürlich sind wir über jede weitere Spende sehr dankbar“, sagt  Nils Sämmler und bedankte sich recht herzlich bei den Küllbergern

Randnotiz: „Die Küllberger“ sind eine Abteilung des FTSV Harle 1919 e.V.. Alles begann 1994 zum 75. Vereinsjubiläums des Vereins. Im Jahr 2006 benannte sich die  Theatergruppe nach ihrem Hausberg.

von links nach rechts: Sonja Nöding, Werner Hoffmann, Heike Hoffmann, Franz Schulze, Nils Sämmler (1.Vorsitzender des Kulturvereins Harle), Thomas Völker (1.Vorsitzender der Theatergruppe „Die Küllberger“), Jackie Regula, Alex Siehl und Peter Schlombs.

Jörg Nöding Pressewart Theatergruppe „Die Küllberger“